Auf dem Weg zur wahren Leadership-Excellence sollten wir Unternehmer und Entscheider, einige sehr wichtige Grundlagen kennen und beherrschen. Heute stelle ich Ihnen die sogenannte "Selfhugging-Falle" vor.

DIE SELFHUGGING-FALLE

Übersetzt aus dem Englischen, ist mit „Selfhugging“ die sogenannte Selbstverliebtheit gemeint. Aber diese Bedeutung meine ich hier nicht. Ich verwende dieses Wort in einem anderen Verständnis. Das möchte ich Ihnen erläutern, anhand einer Reflektion:

MIT WEM ARBEITEN SIE AM LIEBSTEN ZUSAMMEN?
Denken Sie einmal kurz an alle Ihre direkten Mitarbeiter im Team.

  • Mit wem arbeiten Sie am liebsten zusammen?
  • Wie denkt dieser Mitarbeiter?
  • Wie handelt dieser Mitarbeiter?
  • Wie spricht dieser Mitarbeiter?

Neun von zehn Befragten in meinen Seminaren antworten:

„Mit dem Mitarbeiter, der so ist wie ich!“

Genau das beobachten wir auch seit Jahren in der Beratung von Führungskräften und Unternehmern. Unser Fazit:

"Wir Menschen lieben Menschen, die so sind wie wir!"

Wir arbeiten mit diesen Menschen so gerne zusammen, weil die Zusammenarbeit mit ihnen gefühlt reibungsloser verläuft. Da wir sehr ähnlich denken und auch ähnlich handeln. Deshalb „fluppt“ die Zusammenarbeit auch. Die Meetings verlaufen scheinbar schneller und reibungsloser.

EIN BEISPIEL AUS DEM ARBEITSALLTAG

Herr Chef ist ein Quadrat. Er denkt, wie ein Quadrat. Er spricht, wie ein Quadrat und er handelt, wie ein Quadrat. Seine Kunden sind Quadrate. Deshalb verstehen sie sich ja auch so gut. Denn seine Kunden wünschen sich quadratische Produkte. Und die kann Herr Chef natürlich liefern.

Doch irgendwann scheint der Markt für quadratische Produkte ausgeschöpft zu sein. Seine Kunden sind von den Quadraten gelangweilt. Sie wollen was Neues. Sie schreien nach Abwechslung und nicht mehr nach Quadraten.

Aber Herr Chef ist damit überfordert, denn seit über 25 Jahren hat er nur quadratisch gedacht, gegessen, geschlafen und gehandelt. Und plötzlich wacht er auf und seine Kunden fordern etwas Neues.

Nein, kein Dreieck. Ein Dreieck wäre zwar eine Option, aber nicht etwas wirklich Neues. Die Kunden wollen Orange! Das Produkt muss orange sein. Und damit ist Herr Chef völlig überfordert. Denn Orange kann er sich nur schwer vorstellen. Er denkt nicht orange. Er spricht nicht orange. Er handelt nicht orange.

Also schreibt er die Stelle eines Produktmanagers aus. Er sucht einen "Orangenen". Und er hat wahres Glück. Es bewirbt sich tatsächlich ein mehrheitlich orange Denkender, orange Sprechender und orange Handelnder.

DIE FALLE SCHNAPPT ZU

Jetzt führt Herr Chef das Bewerbungsgespräch mit dem orangenen Bewerber und wenn Herr Chef nicht reflektiert ist und ganz bewusst handelt, schnappt genau jetzt die Falle zu. Es kollidieren zwei Welten miteinander. Die Zwei-Dimensionale-Welt des Quadrates von Herrn Chef, mit der emotionalen Welt des Bewerbers.

UNSER ERFOLGSIMPULS

Interessieren Sie sich für den Anderen. Für seine Sichtweisen. Für seine Überzeugungen. Und lassen Sie ihn entfalten. Ihre eigene Welt kennen Sie aus dem eff-eff. Die neue Welt des Anderen ist völlig anders. Und das ist genau der Schatz, den Sie heben können, für die Steigerung Ihrer Leadership-Kompetenzen.

ALLE FÜNF JAHRE

Sie glauben, dass kann Ihnen als Unternehmer und Entscheider nicht passieren? Aber da irren Sie sich gewaltig. Das passierte Ihnen schon viel häufiger, als Sie vielleicht dachten. Ich vertrete die Überzeugung, dass uns das alle fünf Jahre passiert. Und zwar stelle ich das bei den Bewerbern für unsere Ausbildungsplätze fest.

Alle fünf Jahre verändern sich die Persönlichkeiten der Bewerber erheblich. Manchmal nur um scheinbare Kleinigkeiten, aber mit enormen Auswirkungen auf die Zusammenarbeit.

Daher öffnen Sie sich neugierig für die „neuen Menschen“, die da kommen. Ansonsten verlieren Sie den Anschluss an die Weiterentwicklung der Welt.

Aktuell leben die jungen Menschen auf Snapchat, Tinder und Instagram, etc. Wenn Sie jetzt an irgendwelche Computerspiele denken, habe Sie den Anschluss schon verloren.

Daher empfehlen wir Ihnen dringend:

Interessieren Sie sich für die Weiterentwicklungen in der Welt. Spielen Sie mit. Starten Sie noch heute mit einem eigenen Channel in der Online-Welt, oder stellen Sie sich schon langsam auf den Ruhestand ein.

Blog-Bild_Wowlie

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Dann her damit, wir freuen uns darauf.
Bitte senden Sie uns eine eMail an:  info@MarcKlejbor.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close